MEIN LEBEN IN SCHWEDEN – WOCHENRÜCKBLICK #3

Hallo ihr Lieben,

diese Woche habe ich wieder viel in Schweden erlebt, und was ich genau gemacht und gesehen habe, möchte ich euch jetzt zeigen!

Montag:
Heute ging die Woche wieder ganz normal mit Schule los! Die tägliche Routine ist mittlerweile da und ich habe kaum noch Probleme, Dinge zu finden oder an Termine zu denken. Den Vormittag habe ich mit meinen Freundinnen genutzt, um Lidingö zu entdecken. Auf unserem Spaziergang durfte Cisco natürlich nicht fehlen!

Spazieren gehen ist meiner Meinung nach einer der besten Möglichkeiten, um neue Orte kennenzulernen! Außerdem war das Wetter Montag noch fantastisch, und das muss man ausnutzen!

Abends stand dann Fußball für S. an, und manchmal fahre ich früher los um ihn und seine Freunde abzuholen, weil es unglaublich viel Spaß macht, den Kindern beim Kickern zuzusehen! Davor gab es aber noch Pancakes. 🙂

Für das Abendessen haben A. und ich besonders hart geschuftet, denn es gab selbst gemachte Pizza und das hieß: kneten, kneten, kneten! Das Resultat war aber unglaublich lecker und wir hatten viel Spaß zusammen.

Dienstag:
Leider war mein Dienstag nicht so gut. Mir ging es nicht so gut und deshalb war mein Tag ausnahmsweise ziemlich unproduktiv. Mein täglicher Lauf mit Cisco und die frische Luft taten zwar gut, aber davon abgesehen wollte ich nur ins Bett!

Mittwoch:
Heute war ich vormittags mit Franzi verabredet und wir haben einen kleinen Ausflug mit dem Auto gemacht. Das Wetter war wunderschön und das erste Ziel unserer “Tour” war ein kleiner “Ort” mit dem wundervollen Namen ‘Askrikebryggan’. Ich habe den Namen bei Instagram unter einem Bild von einem wunderschönen roten Holzhaus gesehen und wollte da unbedingt hin. Wir haben es tatsächlich auch gefunden! Ist es nicht wunderschön?! Es war wirklich wunderwunderschön dort! Ich habe es richtig genossen, draußen zu sein und neue Orte zu erkunden! Danach sind wir noch nach ‘Bosön’ gefahren, wo eine Art Sportcamp oder so ist. Wir waren uns nicht so richtig sicher, ob wir da einfach rumlaufen dürfen, haben es aber trotzdem getan und auch nicht bereut.

Nachdem ich A. von der Schule abgeholt hatte, haben wir ein kleines Picknick im Garten veranstaltet, da das Wetter so toll war. Das hat sehr viel Spaß gemacht und die extra Portion Vitamin D tat mir nach meinem Tag im Bett gestern besonders gut.

In Schweden ist es außerdem sehr üblich, Einkäufe im Internet zu bestellen, weil es Zeit spart und einfach praktisch ist. Heute erreichte uns die Lieferung für den Rest der Woche. Ich habe eine gefühlte Ewigkeit damit verbracht, alles auszupacken und einzusortieren. Meine Gastmama und ich erstellen am Wochenende immer einen Speiseplan für die ganze Woche, schreiben dann die dazugehörige Einkaufsliste und packen alles direkt online in den Warenkorb. Willkommen in Schweden!

Donnerstag:
Den Vormittag habe ich mit Franzi in Lidingö Centrum verbracht, wo wir ein wenig bummeln waren und danach haben wir uns -endlich- im Fitnessstudio angemeldet! Juhu! Wir haben sogar einen guten Zeitraum erwischt, denn wer sich jetzt anmeldet, bekommt zwei Wochen Training geschenkt. Richtig gut. 🙂 Ich muss für die Mitgliedschaft etwa 200kr pro Monat bezahlen, was umgerechnet auch nicht mehr ist als das, was ich in Deutschland bezahlt habe.

Freitag:
Freitag war ein richtig richtig guter Tag! 1. Das Wochenende nahte. 2. Es war immer noch Fashion Week in Stockholm und ich hatte Zeit, hinzugehen! Also natürlich nicht direkt zu einer Fashion Show, aber dafür wenigstens zum Ort der Veranstaltung, nämlich dem Grand Hotel. Ich fand es ziemlich aufregend, Blogger und Mode interessierte Menschen aus aller Welt zu sehen. Außerdem habe ich noch nie in meinem Leben in einer Stadt gewohnt, in der eine Fashion Week veranstaltet wird!

    

Samstag:
Das frühmorgendliche Familienglück wurde heute leider ein wenig durch ein verlorenes Fußballspiel von S. getrübt, aber nach einer Runde StarWars Battle-Irgendwas war alles wieder in Ordnung. Franzi, Madi und ich haben uns heute einen richtig schönen Tag in Stockholm gemacht und in aller Ruhe Östermalm erkundet

Unsere erste Station war das Kungliga (Königliche) Dramatiska Testern. Das haben wir uns aber nur von außen angeschaut. Ebenso wie die Kungliga Hovstallet (königlicher Fuhrpark mit rund 20 Autos und des Königs Kutsch- und Reitpferde), und das Historiska Museet.

Auf jeden Fall anschauen sollte man sich auf den berühmten ‘Strandvägen’. Wer hier wohnt, hat es weit gebracht!

Wir sind dann über den ‘Narvavägen’ zum ‘Karlaplan’ gelaufen, wo zufällig ein Flohmarkt statt fand. Ich liiebe Flohmärkte über alles und es machte großen Spaß, sich alle Stände anzusehen.

Für den Rückweg haben wir uns den schönen ‘Karlavägen’ ausgesucht, der direkt zum Kungliga Humlegården mit der Kungliga Biblioteket führt. Ein wirklich schönes Fleckchen Erde mitten in der Stadt.

Von unserem Ausgangspunkt, der Östermalms saluhall, ging es dann weiter nach Södermalm. Mit der Tunnelbana kommt einem jede Strecke auf einmal sehr kurz vor!

Unser letzter Stop für diesen Tag war die ‘Fjällgatan’ auf Södermalm, eine der schönsten Straßen Södermalms auf dem Stigberget mit phantastischem Blick auf Stockholm. Leider war das Wetter nicht so schön und die Station “Slussen” ist zur Zeit eine riesige Baustelle, aber Gamla Stan aus der Ferne zu sehen ist trotzdem toll!

         

Sonntag:
Für heute standen nur zwei Sachen auf meiner Liste. 1. Flohmarkt mit Franzi auf Södermalm und 2. Fitness. Der Tag begann richtig schön mit einem Familien-Frühstück, frischem Orangensaft und Apfel-Porridge. Den Flohmarkt fanden wir schnell und sowohl Franzi als und ich sind, was Secondhand Klamotten angeht, fündig geworden! Außerdem gab es tolle Stände mit (überteuertem) veganen Essen!

Als wir fertig auf dem Flohmarkt waren, sind wir noch ein wenig durchs Viertel geschlendert und haben dort ein super süßes Café gefunden, in dem ich einen echt leckeren Kaffee mit Hafermilch getrunken habe!

(Es war ein Lesben Café, woop woop)

Das war mein super aufregende dritte Woche in Schweden! Dieses Mal ein bisschen mehr Stockholm als Lidingö. 🙂 Ich liebe beide Seiten! <3
(Entschuldigt bitte die vielen iPhone Fotos, ich vergesse meine Kamera einfach andauernd zu Hause!)

Nele x

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.